BOB "DERWOOD" ANDREWS
"My Wild Youth With Generation X"

Bob "Derwood" Andrews 1977


Vielleicht erinnert ihr euch noch an das Interview mit Joe von "Empty Records" aus der No. 12 vom Sommer “98. Zu der Zeit war gerade das dritte Album von Generation X, "K.M.D. - Sweet Revenge" veroeffentlicht worden, das fast zwanzig Jahre unter Verschluss gelegen hatte.
Schon damals wollte ich unbedingt mit dem Drahtzieher, Gitarrist Bob "Derwood" Andrews ein Interview in die Wege leiten. Doch irgendwie erwischte ich ihn immer in einem unguenstigen Augenblick.
Doch dann klappte es im letzten November endlich!


Wo hast du dich die letzten Jahre rumgetrieben? Irgendwie haben wir uns immer verpasst.
Ich habe in den Einoeden von London und den USA gelebt.

Bist du nach all der Zeit immer noch an der Entwicklung der Punkrock - Musik interessiert?
Ich hoere mir alle Arten von Musik an. So habe ich es immer gemacht.

Stimmt es das du nun in den Staaten lebst? Was war der Grund? Und was vermisst du am meisten aus deiner Heimat?
Ja, ich lebe an der Westkueste. Ich bin hierher gekommen, weil ich mich in ein Girl verknallt hatte, die ich vor einigen Jahren geheiratet habe. Ich vermisse nichts aus England, ausser meine Schwester und Fussball. Fulham, das Topteam der ersten Division!

Wer gab dir deinen Spitznamen "Derwood"?
Daran kann ich mich nicht mehr erinnern, warum ausgerechnet "Derwood", aber ich glaube es hatte was mit der TV-Show "Bewitched" zu tun gehabt.

Wann hast du angefangen Gitarre zu spielen?
Ich war zwischen 8 oder 9 als ich das erste Mal eine Gitarre in der Hand hielt. Ich brachte mir das Spielen selbst bei, waehrend die Platten von Bo Diddley, Mick Ronson, Wilko Johnson, Jimi Hendrix, Paul Kossoff und Ritchi Blackmore liefen.

Wie viele Gitarren hast du dir in der Zwischenzeit zugelegt?
Ich habe an die sieben Gitarren. Strats, Dobros und einige gebrauchte Diddley Gitarren. Ich denke, das Strats die Besten sind.

Nach deiner Zeit bei Generation X hast du da aufgehoert Musik zu machen? Ich habe mal gelesen, das du fuer eine Weile mit Steve Jones von den Sex Pistols gearbeitet hast.
Nach Generation X habe ich mit Drummer Mark Laff die Band Empire gegruendet. Wir brachten ein Album mit dem Titel "Expensive Sound" raus, auf dem ich gesungen habe, und wir machten unsere Gigs fuer einige Jahre. Mit dem Singen konnte ich mich nie anfreunden und schon sehr bald hatten wir einen Saenger. Mark verliess die Band und wir trennten uns waehrend einer England-Tour im Jahre 1983.
Steve Jones habe ich nie getroffen.

Was passierte dann mit dir? Was waren fuer dich persoenlich sowie musikalisch die wichtigsten Entscheidungen in den letzten beiden Jahrzehnten gewesen?
Waehrend und nach Empire schlich ich zwei oder drei Jahre lang fast jede Nacht mit einem Freund in ein Studio. Mein Freund hatte die Schluessel. Ich lernte alle wichtigen Dinge ueber das Aufnehmen, experimentierte mit Tapeschlaufen, mit Drumcomputern und primitiven Sampling. Bevor die Putzfrau am Morgen kam hatten wir uns immer rechtzeitig aus dem Staub gemacht. Dann gruendete ich 1985 die Band Westworld. Durch meine neu errungenen Kenntnisse machten wir unsere erste eigene Platte, die uns einen fetten Deal mit R.C.A. in London bescherte. Wir haben dann einige Hits in Europa landen koennen, waren in den Charts genauso hochgeklettert wie einst mit Generation X, was mich sehr zufrieden stellte. Dann unterzeichneten wir bei M.C.A. in Amerika. Wir reisten in die USA ein und nahmen in der Wueste von Arizona drei weitere Alben auf. Danach legten wir uns auf die faule Haut um die Zeit dort zu geniessen. Nach ungefaehr drei Jahren sind unser Saenger, Elizabeth Westwood und ich wieder zurueck nach London gegangen und sind in die gerade aufkommende Jungle Szene eingetaucht. Ich denke, das war das beste was der Musikszene seit Punk passieren konnte. Es hatte die selben "Do It Yourself"- Werte, es war neu und aufregend, und es kam von der Strasse. Wir gruendeten die Band Moondogg und veroeffentlichten ein Album, "Fat Lot Of Good". Wir bekamen sehr gute Vorab-Kritiken, aber bevor wir den Plattendeal unterzeichneten ging die Firma Bankrott. Daher existiert nur eine begrenzte Anzahl von dieser Scheibe.
Schliesslich war ich so angepisst von England das ich wieder in die Wueste ging, wo ich bis zum heutigen Tage geblieben bin. Unser zweites Album "God“s Wallop" erscheint im Fruehjahr auf "D.O.R." in England.

Kann ich dir einige Fragen stellen, als du Mitglied von Generation X gewesen bist, und wie es dazu kam das der Deal mit dem dritten Studio-Album zustande gekommen ist?
Ja.

Okay, dann mal los. Hast du in deiner aktiven Zeit bei Generation X einiger deiner musikalischen Idole getroffen?
Ja, wir trafen einige tolle Leute, naemlich Keith Moon, wo wir das Vergnuegen hatten mit ihm zu jammen.
Sid Vicious, wo unser Roadie eine Fahrt mit ihm zu einem Club ablehnte. Ich habe die Pistols immer als eine hervorragende Rock & Roll Band geschaetzt.
Marc Bolan, eine Woche bevor er starb waren wir in seiner TV-Show. Ich habe auf seiner Gitarre gespielt, weil unsere Ausruestung zu spaet eintraf. Oder Led Zeppelin und ich vermute noch einige andere mehr, die ich hier vergessen habe.

Ich habe ihm Buch "Punk Diary 1970 - 1979" folgendes ueber dein erstes Zusammentreffen mit der Band gelesen.
"Generation X sind Billy Idol, John Towe und Tony James. Nachdem sie Chelsea verlassen haben spielen sie ihren ersten Gig als Generation X nach weniger als drei Wochen. Hinzugekommen ist ihr Gitarrist Bob "Derwood" Andrews. Andrews wurde an einem Samstagnacht-Bash am Kunst-Center Fulham in einer Band entdeckt, die Paradox genannt wurde. Idol stand an der Seite der Halle, und versuchte durch seine Bewegungen Andrews klarzumachen, "er sollte eine Minute hier hin kommen". Andrews dachte, dass dieser Typ ein Punk sei, der ihn verpruegeln wollte. Er ging schliesslich doch rueber und wurde darueber informiert, dass er eine Zukunft in einer anderen Band haben koennte, eine Band, die keine Coversongs spielte. In dieser Besetzung spielte die Band ihr offizielles Debuet an der Hochschule fuer "Kunst und Design" am 10. Dezember 1976."
Hat es sich wirklich so zugetragen?

Ja, das ist wahr. Das war mein erster Gig. Ich war gerade 17 geworden. Punk kam gerade auf und fuer mich war das zu dem Zeitpunkt noch was voellig Unbekanntes. Ich war ein langhaariger Bikerhippie, der nicht wusste, was musikalisch gerade vor sich ging. Jedenfalls war der Laden vollgepackt mit allen moeglichen Verrueckten, weil ich schaetze es hatte sich herum gesprochen, das wir eine neue Punkband waeren. Paradox. Ungefaehr 300 Leute kamen vorbei und der Gig endete in einer grossen Saalschlacht mit unseren alten Bikerfreunden, "The Fulham Greese". Wir hatten nur drei Songs auf Lager, die wir spielen konnten. Ich erinnere mich daran das ich mindestens vier Mal "Johnny B. Goode" an dem Abend gespielt habe.

Ihr habt ja zusammen mit Siouxsie & The Banshees auf der grossen Eroeffnung des "Roxy Club" gespielt. Was waren deine ersten Eindruecken ueber den Club?
Unser Manager hat zu der Zeit den Club gefuehrt. Wir haben mit geholfen die Buehne aufzubauen und das alles andere auch funktioniert, und haben dann als erste Band gespielt. Fuer die ersten sechs Monate war es ein grossartiger Underground Club, aber wie alles was gut beginnt verliert irgendwann sehr rasch seinen Reiz.

War die Band mehr ein Job als eine gute Freundschaft? Ich frage es dich deshalb, weil die meisten Songs aus der Feder von James / Idol stammten. Wurde diese permanente Situation nicht irgendwann ein Problem fuer dich, da du ja schliesslich der Gitarrist der Band gewesen bist?
Die Band entstand mehr aus Freundschaft zueinander. Ich habe es nie als Job gesehen. Wir haben nie mehr als 40 Pfund pro Woche verdient, sogar auf unseren Hoehepunkten war nicht mehr drin. Aber das Songwriter-Monopol war ein Thema, was mich schliesslich zum Austritt der Band veranlasste.

In der fruehen Zeit von Punk Rock hoerte man immer wieder davon das es bei Konzerten sehr oft zu Gewalttaetigkeiten kam. Ausserdem habe ich im "Punk Diary" nachlesen koennen, das du waehrend eines Gig an der Universitaet in Leichester im Maerz 1977, zusammen mit den Boys, von einer vollen Flasche am Kopf getroffen worden bist. Waren solche Attacken gang und gaebe? Gab es viele Laeden, in denen es besonders gewalttaetig zu ging?
Ganz zu Anfang kam niemand zu unseren Shows! Dann haben wir angefangen an Colleges und in den Clubs im Norden aufzutreten und dort war die Menge uns gegenueber wirklich feindselig gestimmt. An vielen Naechten habe ich wirklich gedacht, das wir den Morgen nicht mehr erleben werden. Ich dachte, die bringen uns hier alle um. Es gab danach einige Schliessungen. Vor Punkrock gab es noch keine Plastikglaeser in den Clubs und sehr oft haben wir die Buehne in einem grossen Glas-Splitterhaufen verlassen. Ich habe nur das eine Mal eine Flasche direkt an den Kopf bekommen.

Was war der schoenste Moment, der dir in der Band passierte und an den du dich immer gern erinnerst?
Ich denke das war unsere beste Show im "Roundhouse" / London, kurz bevor wir unsere Hits hatten.

Warum hat der erste Drummer, John Towe, die Band verlassen?
Billy und Tony wollten das er geht, ich vermute das sein Stil falsch war.

Danach habt ihr 54 moegliche Kandidaten fuer den Drummer-Job getestet gehabt. Waren da irgendwelche bekannteren Schlagzeuger dabei?
Ich habe keine Ahnung, es war aber sehr stumpfsinnig. Wir haben ueber hundertmal "Gloria" gespielt.

Wie war das damals als ihr bei solch einer grossen Plattenfirma wie "Chrysalis Records" unterschrieben habt? Zu der Zeit hattet ihr mit John Ingham und Stuart Joseph zwei Manager gleichzeitig gehabt. Seid ihr als Band an den Vertraegen beteiligt gewesen?
Wir hatten absolut null Plan, beinahe jeden Tag hatten wir es mit anderen Leuten zu tun. Wir haben niemals etwas von dem Geld gesehen.

Wie hat es euch damals gefallen mit Ian Hunter fuer das zweite Album zusammen zu arbeiten?
Ian Hunter war sehr nett, wie ein cooler Dad. Aber wir wollten eigentlich mit Jimmy Page arbeiten. Aber der wollte von uns nichts wissen.

Hast du heute noch Kontakt zu deinen alten Bandkollegen? Oder, sagen wir es mal so, wie ist deine gegenwaertige Meinung ueber Billy Idol + Tony James?
Von Zeit zu Zeit stehe ich im Kontakt mit Mark, aber ich denke immer noch das selbe ueber Billy + Tony, wie an dem Tag, als ich die Band verlassen habe.

Wann wurde der offizielle Split bekannt?
Ich stieg Weihnachten 1979 aus. Ich glaube sie machten unter dem Kuerzel GenX fuer ein halbes Jahr noch weiter.

Was war die letzte Show von Generation X?
Da bin ich mir ziemlich sicher das die in Japan war.

Mitte der 90ziger gab es in England im Rahmen eines Konzertes von Billy Idol eine Reunion von Generation X im Vorprogramm. Bist du da auch aufgetreten?
Ja, ich wurde aus Arizona eingeflogen. Mark, Tony und ich haben eine Woche oder etwas laenger zusammen geprobt, dann zum Schluss kam auch Billy dazu. Wir haben sieben oder acht Songs gespielt. Ich denke, es war eine tolle Sache, aber ich wuerde es nicht noch mal machen.

Eine Frage, die ich immer wieder nur zu gerne stelle: Was war das Punkigste, was du jemals gemacht hast?
Eines der duemmsten Dinge die ich gemacht habe war auf den Baum zu springen, an dem Marc Bolan sich mit seinem Auto zu Tode gefahren hatte. Ich schrie: "Rock 'n' Roll!", fiel runter und brach mir zwei Rippen. Ist das Punk genug?

Was war das Merkwuerdigste, was man dir auf die Buehne geworfen hat?
Eine leere Flasche Gin und ein nacktes Girl.

Kannst du ein wenig die Zeit damals um 1977 in London beschreiben? Gab es Feindschaften zwischen den Bands?
Es war nicht gerade ein geselliger Platz. Die meisten Bands haben uns nicht leiden koennen, weil wir nette Jungs mit grossartigen Popsongs waren, und die sich nicht davor scheuten in Teenyblaettchen abgebildet zu werden oder in TV-Shows fuer kleine Maedchen aufzutreten.

Vermisst du irgend jemanden aus den Anfangstagen?
Da vermisse ich niemanden. Ich stehe immer noch mit den Leute in Kontakt, die mir schon immer wichtig waren.

Dann lass uns zum Schluss noch auf das Album "Sweet Revenge" eingehen, das "Empty Records" vor fast drei Jahren rausgebracht hat. Wie kam der Deal zustande?
Mein guter Freund Rat Scabies dachte es waere eine gute Idee.

Warum bist du ploetzlich auf den Gedanken gekommen das es nun Zeit waere das Album zu veroeffentlichen?
Ich fand schon immer das dieses Album, uns als Band am besten repraesentiert hat, wo wir als geschlossene Einheit den wahren Generation X Sound kreierten. Wir produzierten das Album selbst und alle vier von uns hatten gleichwertige Ansprueche am Songwriting. Da ich der Einzige in der Band war, der von den Aufnahmen jeden Abend ein Tape mitnahm, hatte ich am Schluss das komplette Album auf einem ¼ inch Tape.
Zufaellig entdeckte ich vor einigen Jahren die Box wieder, wo ich das Tape aufbewahrte und dachte, wenn du jetzt nicht bald was damit anfaengst, wird die Soundqualitaet sich immer mehr verschlechtern und die Aufnahmen werden fuer allezeit in Vergessenheit geraten.
So habe ich mich mit Tony James in Verbindung gesetzt und wir gingen zu "Chrysalis", die aber ueberhaupt kein Interesse zeigten. Ich habe dann die Tapes bearbeitet und neu gemastert. Nach einer Weile fand sich auch jemand in den USA und in Deutschland, die das Album liebend gerne rausbringen wollten. Wie auch immer, in den Staaten kam es dann doch nicht raus, ich denke, es hatten sich Anwaelte eingeschaltet gehabt um die Sache zu blockieren.

Vor ein paar Wochen entdeckte ich im Internet bei "Ebay-Auktion" die CD. Das hoechste Gebot stand bei ueber 45 DM. Da musste ich wirklich grinsen, weil die Leute, die dort am mitbieten waren, anscheinend nicht wussten, das es das Album als Mid-Price ganz regulaer bei jedem guten Mailorder zu kaufen gibt.
Das ist verrueckt.

Gibt es noch weitere Studiosongs aus der Zeit?
Ich habe noch andere Versionen der Songs, aber fuer ein weiteres Album wird es nicht reichen.

Was waren denn die Hauptgruende das das Album 1979 nicht rauskam?
Ich vermute, das unsere Plattenfirma damit nicht zufrieden war, aber ich bin mir nicht sicher, ich war zu dem Zeitpunkt nicht an Ort und Stelle gewesen.

Hast du denn von den anderen Bandmitglieder so was wie eine Reaktion darauf bekommen?
Nein, nichts.

Bekommst du heute Tantiemen von den ersten beiden Alben?
Mit dem was ich bekomme kann ich noch nicht einmal meine Katze jeden Tag fuettern.

Welche Bands magst du im Moment?
Moondogg, Speedtwinn (ich spiele auch noch in einer Country Skiffle Band mit), und alles was mein Partner Martin Lee Stephenson macht (Doppler 20-20, Vulse, Sundew und Muslim Gauze).
Ich habe vor kurzem einen Song fuer Bladder Bladder Bladder abgemischt, die wie ich finde, sehr cool sind.

Denkst du, das heute irgendwas falsch in der Musikwelt ablaeuft?
Nichts, Musik ist herrlich.

Wenn du die Musik fuer einen Soundtrack uebernehmen koenntest, welche Art von Film wuerde dir besonders liegen?
Irgendein Roadmovie, in der Art von "Paris Texas" oder "Natural Born Killers".

Hast du noch ein paar letzte Worde fuer unsere deutschen Leser?
Yeah, check out www.moondogg.com und www.speedtwinn.com
Und schickt mir ein paar gute Flaschen Bier und Bratwuerste vorbei.
Das waere alles Ralf. Vielen Dank. Mein Ein-Finger-System ist jetzt kaputt!

Mitte Januar war Derwood“s neue Band Speedtwinn im Studio um das erste Album aufzunehmen. Falls ein deutsches Label Interesse an den Aufnahmen haben sollte, der sollte sich mit ihm ueber die Webpage der Band in Verbindung setzen. Die Jungs wollen nicht die grosse Kohle machen, sondern einfach jemanden finden, der es rausbringen will.

Bob "Derwood" Andrews Today
Uebersetzung:
Ralf Real Shock ( November 2000 )