MY WEEKLY WORDS vom 11. August 2006Ralf Real Shock (On Holiday)Ralf Real Shock (At Home)Real Shock´s PxRx Home-OfficeRalf Real Shock (In The Garden)

BIG CHEESE? BIG SHIT!
Zufaellig entdeckte ich Anfang des Monats auf der „Fat Wreck”-Seite, das das englische Hochglanz-Musikmagazin „Big Cheese“ seine Ausgabe fuer den August speziell dem Punk Rock gewidmet hatte. Anlaesslich „30 Years Of Punk Issue“ hatte man sich auf Fat Mike als „SM“-Coverboy „verlassen“ und ringsherum allerhand Bandnamen aus der ehemaligen und aktuellen Szene in roten sowie schwarzen Lettern gedruckt. Hhhhhmmm, dachte ich, bestellste das Teil mal direkt aus London via PayPal. 7,00 EUR ueberwiesen und innerhalb von nur drei Tagen lag das Heft auf meinem Tisch. Abends setzte ich mich dann gemuetlich nach dem Essen zu Karin auf die Couch und fing an darin rumzublaettern. „Ist das die Bravo?“, meinte Karin zu mir, als sie kurz einen Blick auf das Heft richtete. Und, so ganz Unrecht hatte sie wirklich nicht! Mit englischen Musikfachblaettern wie etwa das „Mojo“ oder das „Uncut“ kann das „Big Cheese“ nun wirklich nicht mithalten. Da fehlt es schon allein an fachlicher Kompetenz. Und so legt man beim „Big Cheese“ mehr Wert auf „Fashion“ anstatt auf „Passion“. Bezeichnend dafuer sind die ganzseitigen Farbanzeigen von Plattenfirmen und langweiligen Mailorder fuer fuckin´ trendy „Punker-Mode“. 30 Jahre lang Punk Rock bedeutet fuer die Macher des „Big Cheese“ nichts weiter, als alle moeglichen Richtungen in kurzen inhaltslosen Abhandlungen abzufruehstuecken. Zwischendurch werden immer wieder aktuelle aeusserst merkwuerdige Bands eingeschleust, die sich alle dick und fett Punk Rock auf ihre Fahne geschrieben haben. Dazu faellt mir nur der Satz ein, den ein Henry Rollins mal so oder so aehnlich von sich gegeben hat: „Heutige Bands berufen sich allzu gern auf die Clash, die Pistols und die Ramones. Solche Bands erzaehlen, wie toll sie die Musik dieser Bands finden. Die Frage stellt sich dabei nur: Warum klingen diese Bands dann so abscheulich? Sie koennten weitaus eher ihre Einfluesse aus der Grunge-Bewegung haben, als aus der klassischen Punk-Geschichte der 70er!“ Recht hat er, der olle Henry! Und genau, das ist das Problem, was ich mit den Machern vom „Big Cheese“ habe! Denn hier steckt keine Seele dahinter, da hat niemand einen Plan, da werden die Informationen, die man schon seit Beginn an kennt zum millionsten Male ausgespuckt. Die Interviews mit Fat Mike, Charlie Harper und Marky Ramone sind die einzig wirklichen lichten Momente dieses Heftes. Towers Of London haben gut daran getan, den Interviewtermin mit dem Heft gleich zwei Mal platzen zu lassen. Keiner der Schreiber kann mich mit seinen Worten in den Bann ziehen, wie etwa ein Kris Needs, ein John Robb oder ein Pat Gilbert. Schnell gemachtes Geld, die konsumgeilen Punks sind bei „Big Cheese“ allerdings glaenzend aufgehoben. Da reichen allein schon die Friseuren fuer aus! Die einzig wirklich wichtige Neuigkeit für mich ist dann in der Rubrik „Brief Blasts“ der Plattenbesprechungen zu finden. Das dritte Album „All Mod Cons“ von the JAM wurde nach ´97 erneut auf CD aufgelegt, diesmal allerdings zusaetzlich mit etlichen Bonustracks und einer DVD, die das „Making Of“ des Album dokumentieren. Dazu mehr in meinen News. Aber das ist genau das was ich lesen will! Das Heft endet mit einer Story ueber Joan Jett, die seit ihren Entgleisungen bezueglich des Krieges im Irak (O-Ton meiner „Weekly Words“ vom August 2005: „“Shortly after 9-11, I was on the phone to a friend at the Pentagon,” said the raven-haired rocker during a backstage interview. “I said that I wanted to go to Afghanistan and perform for the troops, by mid-October I was over there. It was something I felt I had to do.” Joan Jett and her group, the Blackhearts, played a packed fest tent during Welcome Home celebrations for the Soldiers of the 173rd Infantry Brigade (Airborne) who recently returned from Iraq. She sings while wearing a beret given to her by Col. Blair Ross, SETAF Chief of Staff, Vicenza, Italy. “It’s an honor for me to be here. The troops deserve all the support they can get from us … it’s our freedom they’re fighting for!” Wer in der heutigen Zeit noch solch eine beschissene patriotische Meinung an den Tag legt kann bei mir nicht mehr punkten, auch wenn es sich dabei um Joan Jett handelt. Ihr neues Album kann mir von daher gestohlen bleiben! Bye Bye Joan. Go and play for your troops! Patriotismus in jeglicher Form ist und bleibt der Anfang vom Ende! Shit, ich schweife ab und rege mich wieder viel zu sehr auf! Aber trotzdem, da macht sich „Big Cheese“ wohl auch keine Gedanken drueber! Hauptsache alles ist cool. Und um diese absolute Coolness noch zu toppen gibt es auf dem Backcover eine Anzeige von MISFITS Footwear. Schuhe mit dem Original-Skull drauf. Yep, alles muss zu Geld gemacht werden. Laecherlich, absolut laecherlich! A BIG PUNK OFF TO TODAY´S FASHION!!!
So, ab morgen habe ich meinen letzten Arbeitstag. Dann geht es in den Urlaub, fuer drei Wochen. Davon fahren Karin und ich eine Woche in den schoenen Burgund. Hoffentlich spielt das Wetter auch noch so einigermassen mit! Sporadisch werde ich immer mal wieder auf der MySpace-3RD-Page auftauchen. Aber das naechste Update auf der eigentlichen 3RD-Page erfolgt erst wieder am Freitag, den 08. September 2006. Dann auch hoffentlich schon mit dem leicht verspaeteten Review-Update fuer den Monat August.
Anlaesslich der brillanten AUTOMATICS-CD „Britannia“ habe ich Saenger Dave Philp gebeten, mir einige Fotos von seinem Japan-Trip zumailen. Der fertige Bericht, den es einst in der Print-Ausgabe vom 3RD (No. 21 / Fruehjahr 2001) zu lesen gab, steht nun unter „Storys“.

Meine kleine Playlist fuer diese Woche war:
AMBER SQUAD – “Are We Having Another In Here Or What?” CD
ANTI-FLAG – “This Is The End” (video-clip)
ASEXUALS – “Be What You Want”, “Stop The City”, “So Alone” + “The Times They Are A-Changin´” (tracks)
BLONDIE – “Good Boys” + “Undone” (tracks)
D.O.A. – “Hey Sister” (track)
FLASH BASTARD – “Sudden Impact” (track)
HÜSKER DÜ – “New Day Rising” CD
KEVIN K - “13TH Street” CD
KEVIN K – “Rockin´ Roll Dynamite” CD
MESSENGERS – s/t CD
MIMMIS – “Du bist Deutschland” (video-clip)
MODERNETTES – “Teen City” (track)
PAGANS – “Everybody Hates You” CD
RECORDS - “Starry Eyes” (track)
S-CHORDS – “Voran! Voran!“ 12“inch
SHOCK NAGASAKI – “Year Of The Spy” CD
SOCIAL DISTORTION – “I Can´t Run No More” (track)
SPERMBIRDS - “Get On The Stage” + “Try Again” (tracks)
STUNDE X – “Nichts gelernt”, “Hoffnungsloser Fall” + “Keiner springt über seinen Schatten” (tracks)
TERRORGRUPPE – “Marylin” (track)
TIGHTS – “I Can´t Sing (About What You Are)” + “State Of Nature” (tracks)
TOOLS – “Smoke Filled Rooms” + “Adopted Procedure” (tracks)
TV 21 – “It´s Me” + “Swimming” (tracks)
UPRIGHT CITIZENS – “Farewell” (track)

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (13:57 Uhr / Freitag, 11. August 2006)

 

 

MY WEEKLY WORDS vom 03. August 2006Haenge nun doch viel laenger als mir lieb ist auf MySpace rum. Das haette ich vor drei Wochen noch nicht gedacht. Und was hab ich mir vorher wochenlang einen Kopf darum gemacht, ob ich jetzt bei MySpace eine Seite aufmache oder nicht. Das Wichtigste ist und bleibt: COMPLETE CONTROL ueber meine Seite haben. Ich allein entscheide wer zu meinen „Friends“ gehoert und wer nicht. Die ganzen Fakes, Poser, Wichtigtuer und Groupie-Tussen bleiben schoen aussen vor. Yep, das hab ich bisher richtig gut managen koennen. Hab auch schon zwei „vermeintliche Freunde“ erfolgreich abgeschmettert! Wat wollen die von mir? Nee, ich bin hier auf MySpace um einzig und allein Leute auszumachen, die irgendwie weltweit in der Szene aktiv und kreativ sind. Aber wahrscheinlich kommt mir auch dabei die Sammelleidenschaft in die Quere bzw. zu Gute. Hab ich frueher in den 80ern in London´s Second-Hand Record Shops fieberhaft nach Singles und LP´s Ausschau gehalten, so liess ich es in den 90ern etwas ruhiger angehen, obwohl mir der CD-Rausch bei Karstadt immer noch lebhaft im Gedaechtnis geblieben ist. Fuer alle die es nicht wissen wollen, ich war mal knapp fuenf Jahre bei Karstadt in Essen-Kettwig als Koch angestellt. Ich kann mich dabei noch genau an meine ersten Worte erinnern, als ich meine kuenftige Arbeitsstaette betrat: „Hier kann ich mir vorstellen alt zu werden.“
Endlich hatte ich D-E-N Job gefunden, wo ich auch puenktlich um vier Feierabend hatte, 5-Tage-Woche, Sonntags und Feiertags immer frei, und jeden Monat auch einen Samstag. Dazu gab es ein ueberdurchschnittlich gutes Gehalt, plus 13. Monatsgehalt. Yep, ich war im Himmel!!! Das Arbeitsklima war auch recht angenehm, nur die Kuechenfrauen nervten manchmal mit ihren ziemlich debilen Kommentaren. Solche Rahmenbedingungen kannte ich von meinen frueheren Arbeitgebern im Restaurantbereich eben nicht!
Als Angestellter von Karstadt bekam man dann auch einen Mitarbeiterrabatt zugesprochen. Wenn man innerhalb von Karstadt Deutschland einkaufte, brauchte man nur sein Rabattheftchen vorzuzeigen, auf dem es auf allen Artikeln satte 20 Prozent gab. Karstadt war auch in der Essener City vertreten. Und die hatte irgendwann mal eine Aktion in der CD-Abteilung. Und zwar bekam Karstadt die importierten teueren Japan-CDs nicht mehr los, also wurde der Preis halbiert und die Ware achtlos auf den Wuehltisch geworfen. Das war die reinste Fundgrube. Zwar gab es keine STAR CLUB, RYDERS oder STRUMMERS CDs, dafuer aber z. B. das erste DAMNED-Album, zig SEX PISTOLS-Bootlegs und so einiges mehr. Ich weiss nicht mehr, wie viele CDs ich hinterher rausgefischt habe, aber es war schon eine beachtliche Menge, die ich an der Kasse aufgestapelt hatte. Ich konnte so gerade noch die Frau hinter der Kasse sehen! Dann noch die 20 Prozent runter, und so kosteten die CDs damals zwischen 8 und 10 DM.
Sonst wurde es ja bekanntlich in den 90ern um Plattenjunkie Ralf Real Shock arg ruhig. Schliesslich bekam ich nun durch das 3RD viele Scheiben gratis zum Besprechen zugeschickt, die ich mir ansonsten haette kaufen muessen. Heute ist es so, das ich mir kaum noch was zulege, und wenn dann warte ich meist ein wenig bis die CDs was billiger werden. OKay bei der TOWERS OF LONDON konnte ich nicht warten, die musste sofort her. Mal schauen, wie lange ich es ohne die neue NEW YORK DOLLS CD/DVD aushalte! Wie ich mich kenne, nicht sehr lange!  Meist bestelle ich bei AMAZON.de, oder aber ich fahre alle drei Monate nach Venlo ins „Sounds“, wo allerdings auch nicht mehr viel fuer mich entdecken kann. Und nun sammele ich eben Bilderchen von meinen fave Bands und Musikern, Photografen und wenigen Schauspielern auf MySpace. Vor allem die Bullets find ich dabei gut, weil man hier immer auf dem aktuellen Stand der „Friends“ gehalten wird. Yep, ich bin also am Ende ziemlich zufrieden mit dem Entschluss bei MySpace mitzumischen. Und so ganz nebenbei bekommt man neues Reviewmaterial zugeschickt. Klasse!
Und was meinte Karin vor ein paar Tage zu mir, als ich waehrend einer TV-Werbepause zum PC hetzte, um nachzuschauen, ob sich einige neue „Friends“ in meiner Liste eingetragen haben? „Muss Du die denn auch fuettern und zu Bett bringen?“ Yes, sind wir nicht alle ein wenig Tamagotchi auf MySpace?

Meine kleine Playlist fuer diese Woche war:
ACCIDENTS – “Blood Spattered With Guitars” (track)
ALARM – “45 R.P.M.” (track)
ALKALINE TRIO – “Hell Yes” (track)
ANTI-PASTI – “Burn In Your Own Flames”, “Blind Faith” + “Last Train To Nowhere” (tracks)
BAD RELIGION – “New Leaf” (track)
BIS – “Dead Wrestlers” (track)
CHELSEA – “Fast, Cheaper And Better Looking” CD
CHOREBOY – “We´re In It For The Money” (track)
CROOKS – “Modern Boys” + “The Beat Goes On” (tracks)
DAMNED – “Grave Disorder” CD
D-GENERATION – “No Lunch” CD
GENERATORS – “Yankee Boy” + “Freedom” (tracks)
GO-GO´S – “God Bless The Go-Go´s” CD
GOLDBLADE – “Psycho” (track)
JAM – “Town Called Mallice” (track)
LEATHERFACE – “Mush” CD
MAJOR ACCIDENT – “A Clockwork Legion” CD
NEUROTIC OUTSIDERS – s/t CD
PITS – “Hanging Around In The Park” (track)
SMALL WORLD – “Seaside Town In The Rain” + “Birds” (tracks)
STIFF LITTLE FINGERS – “Doesn´t Make It Alright”, “Bloody Sunday” + “Straw Dogs” (tracks)
STIFFS – “Let´s Activate” DVD
STREETWALKIN´ CHEETHAS – “Satisfy” (track)
TERRORGRUPPE – “Marylin” (track)

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (14:37 Uhr / Donnerstag, 03. August 2006)