MY WEEKLY WORDS vom 24. Januar 2008Ralf Real Shock (On Holiday)Ralf Real Shock (At Home)Ralf Real Shock (Juli 2007)Ralf Real Shock (In The Garden)

Hhhmm, eigentlich habe ich diese Woche nichts zu berichten. Obwohl, mir doch die ein oder andere Geschichte im Kopf rumschwirrte. Aber die Zeit war einfach nicht da, um irgendetwas „richtig auszuarbeiten“. Somit fallen meine „weekly words“ diesmal extrem mager aus. Vielleicht wird es ja naechste Woche wieder ein paar Worte mehr von mir geben. Ich sag schon mal, schoenes Wochenende, allerseits…..

the pLAyLiSt of the week:
COCK SPARRER – “Here We Stand” CD
CONDORS – “Wait For It” CD
DOA – “Hardcore ‘81” CD
LAST ROCK’N’ROLL BAND – s/t CD
LIP MOVES – “Guest” + “What Is” (“Guest-7”)
MACHINES – “True Life” 7”e.p.
MACHINES – “Weekend” MCD
V.A.: “Raw Records – The Punk Singles Collection” CD (Pogo!!!, Pogo!!!, Pogo!!!)

…..und auf dem Nachttisch liegen zur Zeit folgende Buecher:
BARRY CAIN – “´77 Sulphate Strip”
JOHNNY ROTTEN – “No Irish, No Blacks, No Dogs – Mein Leben mit den Sex Pistols” (mal wieder)
PAT GILBERT – “Passion Is A Fashion” (The Real Story Of The Clash)
THE JAM – “Modern Icons”

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (15:34 Uhr / Donnerstag, 24. Januar 2008)

 

MY WEEKLY WORDS vom 17. Januar 2008Letzte Woche hatte ich ja angekuendigt, dass ich den Dezember mit dem Januar als Review-Update verknuepfen werde, aber dieses Vorhaben habe ich nun schon wieder verworfen. Denn die Review-Updates 2007 sind ja eigentlich schon laengst abgeschlossen, also wird es ab Anfang Februar mit dem Januar-Update ganz normal in diesem Jahr weitergehen.
Ansonsten bin ich artig dabei alle Besprechungen aufzuholen, die ueber die Feiertage liegen geblieben sind. Diese Woche schaffte ich sechs Reviews, mal schauen wie ich naechste Woche dann vorankomme.
Ganz kurz hatte ich am Dienstag in Erwaegung gezogen, mir die U.K. SUBS und THE VIBRATORS im D-dorfer „ZAKK“ rein zuziehen, aber wie gesagt nur kurz, denn dann blieb ich doch auf der Couch sitzen und schaute mir lieber die DVD „Krass – Running With Scissors“ an. Ein sehenswerter Film, vorausgesetzt man steht auf durchgeknallte Charaktere. Und ausserdem darf ich schliesslich keine Folge von dem Ultra-Trash „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ auf RTL verpassen. Und die SUBS und olle Knox hab ich eigentlich eh schon ein Dutzend Mal gesehen, also das konnte ich verkraften.
Heute morgen beim Zeitung austragen wollte ich gerade aus einer Ausfahrt raus, da hielt mich doch ein VW-Transporter mit polnischen Kennzeichen an. Die Fahrertuer sprang auf und ein kleiner Wicht naeherte sich mir. Ich machte fein die Tuer auf und der Pole sprach zu mir: „Seeebecks, Pfirma, Seeebecks!!!!“ Hart und pfeilschnell wiederholte er diese fuer meinen Wortschatz nicht gebraeuchliches Vokabular. „Kenn ich nicht. Welche Strasse denn?“, wollte ich von dem Maennlein wissen! „Wart“, kam es wieder wie der Blitz aus seinem Munde. Er fing an mit seinem Handy zu hantieren. Dann gab er es mir in die Hand und auf dem Display stand nur: Willich Scbhn! Ah, dachte ich „Scbhn“ muesste dann wohl fuer den Stadtteil Schiefbahn stehen. Da war er hier aber verkehrt. Also sagte ich ihm, er solle wieder zurueck fahren und an der Kreuzung dann rechts, dann kaeme er automatisch nach Schiefbahn. Ich fragte nochmals wegen der Strasse. Der kleine Kerl ganz aufgeregt: „Kein Strass!!!! Seeebecks, Pfirma, Seeebecks!!!!“ „Sagt mir nichts”, erwiderte ich ihm. Er hielt sich aber dran: „Seeebecks, Pfirma, Seeebecks!!!! Fiel Polen!!!! Fiel Arbeit!!!” „Nee, tut mir leid.” Ohne ein Wort der Verabschiedung oder des Dankes kletterte Zwerg Nase wieder in seinen Transporter! Ich frage mich nur, wie kann man nur so bescheuert sein, aus Polen kommend gegen fuenf Uhr morgens irgendwo in Willich aufzutauchen, einfach jemanden anzuhalten, ihn permanent mit dem Wortsalat „Seeebecks, Pfirma, Seeebecks!!!!“ lautstark zu beschallen und dann den Namen der Strasse nicht dabeizuhaben.
Ebenfalls heute morgen und zwar am Fruehstueckstisch erzaehlte mir Karin noch eine koestliche kleine Geschichte. Vor ungefaehr 30 Jahren, als es noch drei Fernsehprogramme gab entdeckte sie in einer Fernsehzeitschrift folgenden Leserbrief. In ihm beschwerte sich eine Mutter ueber ihre Tochter, das sie sich fuer das Fernsehen schauen nicht fein macht. Sie, die Mutter haette es schliesslich immer aufgeraeumt und wuerde sich auch immer was Schoenes anziehen, wenn der Fernseher eingeschaltet ist, denn schliesslich koennen die Leute aus dem Fernseh bei ihr ja in die Wohnung reinschauen, und da muss schon alles in bester Ordnung sein. Wie saehe das denn sonst auch aus?
Tja, vor 30 Jahren tickten die Uhren noch etwas anders!

the pLAyLiSt of the last weeks:
ANDY BLADE – “Catch Me ´Cos I´m Falling” (“Treasure Here”-CD)
BLOOD – “Degenerate”, “Gestapo Khazi”, “Rule 43”, “Waste Of Flesh And Bone” + “Stark Raving Normal” (“False Gestures For A Devious Public”-CD)
COCK SPARRER – “Too Late” + “Gotta Get Out” (“Here We Stand”-CD)
ELASTICA – “Vaseline” + “Annie” (“Line Up”-MCD)
LOVE JUNK – “Own World” (V.A.: - The British Punk Invasion Vol. 3”-CD)
MEGA CITY FOUR – “Stop” (“Sebastopol Rd”-CD)
MOTORS – “Dancing The Night Away” (“The Motors 1”-CD)
PRETENDERS – “Tattooed Love Boys” + “Kid” (s/t CD)
SECRET AFFAIR – “Lost In The Night”, “Follow The Leader” + “Do You Know?” (“Business As Usual”-CD)
SPITTIN´ VICARS – “Oddball” + “This Is Our Day” (“The Gospel According To”-CD)
TV SMITH – “The Future Used To Be Better” (“Not A Bad Day”-CD)
UK SUBS – “Bitter & Twisted” (“Quintessentials”-CD)
ZSK – “We´re The Kids” (“From Protest To Resistance”-CD)

…..und auf dem Nachttisch liegen zur Zeit immer noch folgende Buecher:
JOHNNY ROTTEN – “No Irish, No Blacks, No Dogs – Mein Leben mit den Sex Pistols” (mal wieder)
PAT GILBERT – “Passion Is A Fashion” (The Real Story Of The Clash)
THE JAM – “Modern Icons”

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (17:29 Uhr / Donnerstag, 17. Januar 2008)

 

MY WEEKLY WORDS vom 09. Januar 2008So, hier nun meine ersten Worte im neuen Jahr!
Viel veraendert hat sich natuerlich nicht (wie auch?), es geht weiter wie bisher.
Grossartige Vorsaetze oder Plaene fuer 2008 hab ich mir erst gar nicht gesetzt. Laeuft doch alles ganz gut zur Zeit!
Ich freue mich jetzt schon auf die EM. Hab mir da in der Zeit extra einen Teil von meinem Jahresurlaub genommen, damit ich auch die spaeteren Spiele in voller Laenge ansehen kann.
Gestern, am Dienstag war ich tanken. Und waehrend ich den Tankruessel in den Tank halte, entdecke ich an der Reifenpruefstation einen Original-Hippie! Solch eine Kreatur sieht man heute nicht mehr alle Tage! Jetzt einen Fotoapparat! Schade!!! Sein Gesicht aehnelte dem eines Wombel. Durch das ganze ungepflegt wirkende roetlich schimmernde Haargut stach eine Brille mit runden Glaesern hervor. Der Hippie ging lahm wie eine Ente von seinem Auto aus auf das Reifenpruefmessgeraet zu. Dabei bestimmte eine ganz eigene Koerperhaltung seinen Gang. Er hatte beide Haende frei und so haette er normalerweise, wie es eben so ueblich ist, mit seinen Armen ein wenig rundern koennen. Aber er tat es nicht!!! Die Arme bewegten sich kein bisschen!!! Solche Leute sind mir sofort suspekt!!! Ich trat unbewusst einen Schritt nach hinten! Das sieht so bizarr aus! Ich kann mir da nicht helfen! Im Busch, was frueher wohl mal sein Gesicht war, entdeckte ich eine brennende Kippe, die schlaff zwischen seinen Lippen hing! Super, du voellig verbloedeter Hippiearsch! Wir sind ja auf einer Tanke! Schon gemerkt? Also dachte ich so in meiner bluehenden Phantasie, gehste mal kurz rueber und hauste dem die Zigarette kommentarlos aus dem Gemuesegarten! Waehrend ich diesen Gedankengang in meinem abgenutzten Hirn zu Ende brachte, war Meister Lampe im Zeitlupentempo wieder zu seinem Auto zurueckgekehrt! Nein, das Reifenpruefmessgeraet (schoener Name, oder?) hatte er nicht unter dem Arm (wahrscheinlich zu schwer), er hatte wohl seinen mitgebrachten Putzlappen mit etwas Wasser aus dem bereitgestellten 10-Ltr.-Eimer befeuchtet. Nun stieg er ganz langsam an der Fahrerseite ein, seine Kippe hatte er nun zwischen den Fingern der linken Hand, und mit der rechten Hand putzte er in einem atemberaubenden Tempo die Armaturen ab. Schupp, da war auch schon mein Tank voll und ich schaute noch ein letztes Mal auf dieses truebe und triste Stillleben. Dem Auto nach zu schlussfolgern fuhr er wohl seine Runden fuer eine haeusliche Krankenpflege. Die armen alten Menschen tun mir leid, die auf seine Hilfe angewiesen sind. Wie viele Menschen er wohl in einer Schicht „abgefertigt“ bekommt? Einen, oder wenn er sich ganz doll beeilt, vielleicht zwei? Mit anderen Worten, ich mag die Hippies immer noch nicht!
Nun, eigentlich sollte heute das Review-Update vom Dezember 2007 ans Netz gehen, aber irgendwie bekam ich ueber die Feiertage nicht wirklich den Dreh, etwas Sinnvolles(?) in die Tasten zu klimpern. Schade eigentlich, da einige vorliegende CDs, DVDs und Buecher es verdammt noch mal wert sind, schleunigst besprochen zu werden.
Aber jetzt will ich mir auch keinen unnoetigen Stress mehr antun, und so werden alle Besprechungen auf den 07. Februar 2008 als „Dezember 2007 + Januar 2008“ – Update“ verschoben. Ich bitte alle Labels und Verlage um ein wenig Nachsicht! Vielen Dank!

the pLAyLiSt of the last weeks:
BILLY IDOL – “World Comin´ Down” (“Devil´s Playground”-CD)
BLACK ANGEL’S DEATH SONG – “Danceteria” (V.A.: “Born To Lose”-CD)
BLACK HALOS – “Three Sheets To The Wind” + “Darkest Corners” (“Alive Without Control”-CD)
CLASH – “Up Close And Personal” DVD
COMMANDOS – “Complicated Fun” (V.A.: Higgledy Piggledy Punk Rock Vol. 1”-CD)
DILS – “Mr. Big”, “Sound Of The Rain”, “It´s Not Worth It” + “Red Rockers” (s/t CD)
DIODES – “Time Damage” (“Tired Of Waking Up Tired”-CD)
GENERATORS – “So Many Miles” (“The Great Divide”-CD)
GENERATORS – “Yankee Boy” + “Freedom” (“Welcome To The End”-CD)
JAM – “Snap!” DoCD (Special Edition, CD1)
LAST ROCK’N’ROLL BAND – “A Selfish Brat” (s/t CD)
LAST STAND – “Any Battle Won” CD
MOB – “No Doves Fly Here” (“May Inspire Revolutionary Acts”-CD)
PSY-9 – “Joey Went Home (Where The Good Boys Go)” (“V.A.: “Life´s A Gas! – A Tribute To Joey Ramone”)
RAMONES – “The True Story” DVD
RIVERFENIX – “Speechless” (V.A.: „A Compilation Of Warped Music II“-CD)
ROBOTS – “Mary Lou” (V.A.: “Gotta Do The Rockin´ Vol.2”-CD)
SACRED HEARTS – “This Ain´t Our Last Goodbye” (V.A.: “Born To Lose”-CD)
SHOTGUN RATIONALE – “Drinking Of You”, “I Lost At Love”, “Johnny Thunders (I Miss You)” + “Good Stuff” (“Beyond Rebellion”-CD)
SKUZZIES – “Shotgun Romance” (“Shotgun Romance”-MCD)
TEENAGE HEAD – s/t CD
THIS IS ENGLAND – DVD
TURBONEGRO – “We´re Gonna Drop The Atom Bomb” + “Do You Do You Dig Destruction” (“Retox”-CD)
US BOMBS – “We Are The Problem” (“We Are The Problem”-CD)
VILETONES – “Never Feel Sad” + “Screamin´ Fist” (“A Taste Of Honey”-CD)

…..und auf dem Nachttisch liegen zur Zeit folgende Buecher:
JOEY SHITHEAD – “Ich, Shithead – Mein Leben als Punk”
JOHNNY ROTTEN – “No Irish, No Blacks, No Dogs – Mein Leben mit den Sex Pistols” (mal wieder)
PAT GILBERT – “Passion Is A Fashion” (The Real Story Of The Clash)
THE JAM – “Modern Icons”

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (16:50 Uhr / Mittwoch, 09. Januar 2008)