MY WEEKLY WORDS vom 29. Maerz 2007Ralf Real Shock (On Holiday)Ralf Real Shock (At Home)Real Shock´s PxRx Home-OfficeRalf Real Shock (In The Garden)

So, diesmal wieder ein halbwegs volles Update. Einige News sind zwar schon etwas aelter, stammen allerdings immer noch aus dem Monat Maerz und gelten in meinen Augen nach wie vor als erwaehnenswert.
Beim Review-Update fuer naechste Woche wird es dann wie geplant bleiben. Habe zwar noch acht Besprechungen vor mir liegen, aber ich bin wie immer guter Dinge, das ich den zeitlichen Rahmen einhalten kann.

M-Y P-L-A-Y-L-I-S-T:
ADOLESCENTS – “Kids Of The Black Hole” (track)
FACE TO FACE – “Sunny Side Of Street” + “Heaven” (tracks)
FIGHT – “Can´t Be Bothered” + “JB´s” (tracks)
HUNNS – “Live Fast...Die Hunns” CD
JESSE MALIN – “Glitter In The Gutter” CD
MANIC STREET PREACHERS – “Motorcycle Emptiness”, “Little Baby Nothing” + “Stay Beautiful” (tracks)
MESSENGERS – “It´s Up To You” + “Between The Lies” (tracks)
RED LONDON – “Once Upon A Generation” CD
SHOTGUN RATIONALE – “Drinking Of You”, “I Lost At Love”, “Johnny Thunders (I Miss You)” + “Good Stuff” (tracks)
SOCIAL DISTORTION – “Backstreet Girl”, “Prison Bound” + “Lost Child” (tracks)
STEAKKNIFE – “Parallel Universe Of The Dead” CD

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (15:20 Uhr / Donnerstag, 29. Maerz 2007)

 

MY WEEKLY WORDS vom 22. Maerz 2007Schon recht eigenartig, dass die BLACK HALOS ihre lang geplante Europa-Tournee so kurzfristig absagten, um dann lieber als support von SOCIAL DISTORTION durch die Staaten zu reisen. Wie es allerdings aus dem bandinternen Kreis lautet, sollen private Gruende eine Rolle bei der Entscheidung gespielt haben. Wirft aber trotzdem kein gutes Bild auf die Band, auch wenn sie sich tausendmal bei Veranstaltern, Clubs, Promotern und ihren „Fans in Europa“ offiziell entschuldigt haben.
Ansonsten habe ich auch diese Woche nicht die noetige Zeit gefunden die NEWS + TERMINE zu aktualisieren. Hatte hier noch das ein oder andere Wehwehchen am PC zu bereinigen. Das geht vor, ganz klare Sache!
Dafuer hab ich aber damit begonnen die ersten Reviews in die Tasten zu hauen. 5 Besprechungen sind momentan fertig, 15 weitere sollten bis zum Donnerstag, 05. April 2007 dann folgen. Somit wird dann an diesem Tag doch noch ein ganz normales Update fuer Monat Maerz ans Netz gehen.

M-Y P-L-A-Y-L-I-S-T:
3 MINUTES – “Automatic Kids” (track)
AUTOMATICS – “Britannia” CD
BILLY IDOL – “World Comin´ Down” (track)
CLASH – “Heart & Mind” (track)
DAMNED – “Neat Neat Neat”, “Born To Kill”, “New Rose”, “Sick Of Being Sick”, “I Feel Alright” + “Stretcher Case Baby” (tracks)
DRAGSTERS – “I´m Not An American” (track)
FLATMATES – “I Could Be In Heaven” (track)
JESSE MALIN – “Glitter In The Gutter” CD
MOB – “The Mirror Breaks” (track)
PERFECT DAZE – “This Side Of Summer” + “Bubblegum” (track)
PUKE – “I´m Sick” (track)
RIFLES – “Local Boy” + “Peace And Quiet” (tracks)
RYDERS – “Bring Out Myself” (track)
SEX PISTOLS – “Silly Thing”, “Lonely Boy”, “No One Is Innocent”, “The Great Rock’n’Roll Swindle” + You Need Hands” (tracks)
SOCIAL DISTORTION – “I Was Wrong” (track)
SPACE MAGGOTS – “Lost Love” (track)
TENPOLE TUDOR – “Real Fun” (track)
TOTEN HOSEN – “Do You Remember” + “Carnival In Rio (Punk Was)” (tracks)
VALENTINES – “Main Deadhead”, “Queer Tricks” + “City Hive” (tracks)
ZOUNDZ – “Can´t Cheat Karma” (track)

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (14:09 Uhr / Donnerstag, 22. Maerz 2007)

 

MY WEEKLY WORDS vom 15. Maerz 2007Diese Woche keine weiteren neuen Updates, ausser ein paar „Weekly Words“!
Der Grund: Letzte Woche Freitag schmierte der Rechner ab. Soll vorkommen! Und nach dem er ueber zwei Jahre ohne Probleme durchlief sicherlich auch nicht zu sehr verwunderlich. Nichts ging also mehr! Rettung nahte am Sonntag um Punkt 12 Uhr mittags in Form von Karins Arbeitskollegen Andreas, der sich dann als Familienvater am Heiligen Sonntag drei Stunden vorm PC setzte. Gibt es auch nicht alle Tage solch eine Hilfsbereitschaft! Doch alle Kniffe und Tricks nutzten nichts, der Rechner musste komplett formatiert werden und alle Programme wurden neu installiert. Das brachte mich zu vielen weiteren kleinen und etwas groesseren Installationsproblemen, die erst am Mittwochmorgen endlich alle behoben waren. Was war ich froh! Nun, ich bin eben nicht der ausgebuffte Computer-Crack. Und als normaler PC-Benutzer macht man schliesslich nicht jeden Tag einen kompletten Computer-Neuaufbau. Ich musste aber auch mit Schrecken feststellen, dass ich doch ganz schoen abhaengig vom Computer geworden bin. Ich hatte zeitweise die vollen Entzugserscheinungen! Wie bin ich eigentlich frueher ohne Rechner ausgekommen? Ich kann mich beim besten Willen nicht erinnern!
Hinzu kam das Karin seit zwei Wochen krank ist. Resultierend aus einer schweren Erkaeltung hatte sich Karin eine schmerzvolle Nervenentzuendung zugezogen, die aber momentan gluecklicherweise langsam abklingt. Dadurch geriet mein Tagesprogramm doch ein wenig durcheinander. Worauf will ich hier eigentlich hinaus? Nun, es blieb unterm Strich ueberhaupt keine Zeit sich ausfuehrlich den Reviews zu widmen. Da benoetige ich eben absolute Ruhe. Und deshalb wird es wohl oder uebel so aussehen, das ich die Monate Maerz und April verbinden werde und das naechste Review-Update erst Anfang Mai am Netz ist. Ist zwar noch nicht ganz spruchreif, mal schauen wie viele Besprechungen ich in den naechsten drei Wochen schaffen werde. Angefangen habe ich naemlich noch nicht! 42 Promos habe ich zur Zeit vorliegen! Vielleicht langt es ja doch noch fuer ein Mini-Update in diesem Monat, das dann wenn es denn so sein sollte am Donnerstag vor Karfreitag am Netz gehen wird.
Bei MySpace bin ich dann auch ein wenig in Verzug. Soll bedeuten, dass alle, die seit dem 08. Maerz eine Nachricht fuer mich hinterlegt haben, sich bitte noch ein wenig gedulden. Ich versuche in den naechsten Tagen zurueck zuschreiben. Versprochen!
Welch eine Wohltat war es sich die DVD „Chaos! (S)Ex Pistols Secret History – The Dave Goodman Story“ von Phil Strongman anzuschauen, im Gegensatz zu der „American Hardcore“-DVD, die ich in meinen letzten „Weekly Words“ durch den Kakao gezogen habe. Der Film von Phil Strongman ist eben genau meine Punkrock-Welt! Fast schon andaechtig hoert man den Geschichten beispielsweise von Malcolm McLaren, Ray Stevenson, Tony Wilson, Don Letts, Glen Matlock und natuerlich dem leider schon verstorbenen Dave Goodman zu. Wer den „The Great Rock’n’Roll Swindle“ und den „The Filth And The Fury“ hat, und vielleicht auch noch die DVD zu „Never Mind The Bollocks, Here´s The Sex Pistols“ besitzt, der hat mit dieser aktuellen DVD hier eine wunderbar passende Ergaenzung mit jeder Menge an neuen Hintergrundinformationen vorliegen. Zugute gekommen ist da bei mir natuerlich der deutsche Untertitel. Hatte ich gar nicht auf der Rechnung gehabt, da die DVD nur als UK-Import via Amazon zubekommen ist. Die Lieferung dauerte diesmal aus England auch nicht wirklich lange. Dienstag im Netz bestellt, Freitag lag mein kleines Paeckchen schon im Briefkasten. Auf Amazon ist echt immer Verlass! Neben der DVD hatte ich mir auch noch die erste DAMNED full-length (re-mastered, versteht sich!) als „30th Anniversary Expanded Edition“ gegoennt, die als „3CD Deluxe Edition“ daherkommt und ein umfangreiches Booklet mit allerhand informativem Schnickschnack zu bieten hat. Wirklich, eine lohnenswerte Anschaffung für umgerechnet 17,00 EUR inkl. Porto und Verpackung. Da kann man nicht meckern.

M-Y P-L-A-Y-L-I-S-T:
BUZZCOCKS – “Big Brother Wheels” (track)
DAMAGED GOODS – “Outta Here”, “Words” + “Wish” (tracks)
McRACKINS – “Teenage Valentino” + “Hangin´ On A Star” (tracks)
SOCIAL DISTORTION – “Don´t Take Me For Granted” + “I Wasn´t Born To Follow” (tracks)
STIFF LITTLE FINGERS – “Can´t Believe In You” + “Dead Of Night” (tracks)
T-BONE – “Rock’n’Roll DJ” + “Rosalie” (tracks)
TEDDYBEARS (featuring Iggy Pop) – “Punk Rocker” (track)
TEDDYBEARS (featuring Neneh Cherry) – “Yours To Keep” (track)
VALENTINES – “Listen”, “Main Deadhead”, “Queer Tricks”, “City Hive”, “Silicone Smiles” + “I Was A Ghost” (tracks)
VIEW – “Superstar Tradesman” + “The Don” (tracks)
ZSK – “We´re The Kids” (track)

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (11:58 Uhr / Donnerstag, 15. Maerz 2007)

 

MY WEEKLY WORDS vom 08. Maerz 2007Letzte Woche bekam ich dann die „AMERCIAN HARDCORE“ DVD via Amazon.com zugeschickt. Der Film liess mich allerdings ziemlich enttaeuscht zurueck. Um es auf den Punkt zu bringen, die feiern sich fast ausnahmslos alle selbst ab, eine echte Reflektion im Stile von Mike Ness und „I Was Wrong“ bzw. Selbstkritik findet ueberhaupt nicht statt! Der Film ist von daher sehr oberflaechlich ausgefallen, und die meisten denken immer noch mit ihren ueber 40 Jahren dass sie die allerschaerfsten sind. Peinlich! Selbsterkenntnis bleibt somit weitgehend ein Fremdwort in diesem Film, anstatt mal zu zugeben, das man frueher einfach nur junges stupides Kiddie war, der allerhand Scheisse gebaut hat, bruesten sich die meisten mit ihren „Heldentaten“ breit grinsend vor der Kamera. Frei nach dem Motto: Ich wuerde das alles noch mal genau so machen! Das ist nicht nur peinlich, sondern nur noch dumm. Fuer wie bloed halten die einen eigentlich? Schliesslich war man selbst auch mal „young + stupid“ und viele Sachen wuerde ich zum Beispiel heute bestimmt nicht mehr so machen. Aber von alldem ist im Leben eines amerikanischen Hardcore wenig zu spueren. Auch auf das Publikum wird nicht wirklich eingegangen. Die werden beispielsweise von HENRY ROLLINS hoechstpersoenlich noch in Schutz genommen. Das sich da mitunter aber echte Gangs zusammentaten, die sich untereinander logischerweise nicht mochten, und Konzerte durch Massenschlaegereien zum Abbruch fuehrten, tja, irgendwie wird das aus heutiger Sicht einfach so hingenommen. Ein Ian McKaye und ein Joey Shithead reissen ihr Maul wenigstens nicht ganz so weit auf. Aber bei fast allen anderen muss man echt schwer in Deckung gehen. Ein Witz ist es uebrigens auch das wirklich wichtige Bands wie etwa HÜSKER DÜ und gerade die DEAD KENNEDYS voellig aussen vor gelassen werden. Hingegen aber Bush-Supporter Dave Smalley am Ende des Filmes auch noch seinen Senf dazu gibt. Da scheint der Filmemacher wirklich nicht seine Hausaufgaben gemacht zu haben, das solch ein Knaller im Film vorkommt. Aber anscheinend war das dann auch ziemlich egal gewesen. Der Film hat mir auch wieder ins Gedaechtnis gerufen, was ich schon damals nicht am Hardcore mochte. Die "schneller, lauter, haerter"-Einstellung und die glatzkoepfigen Straight Edger mit ihren idiotischen Regeln! No Drugs, No Sex, No Beer! Fxxx Off, sag ich dazu. Natuerlich auch noch heute!
Wenn ich mich mal so umschaue in meiner Sammlung, da findet man kaum was aus der Zeit. Ich hab das meiste, wie etwa die erste KREUZEN oder DICKS LP ja ziemlich schnell wieder verkauft gehabt.

Und da faellt mir in dem Zusammenhang auch noch der Satz zu ein, den irgendein Mitglied von X gesagt hatte, das ab 1980 immer mehr Idioten auf die Konzerte kamen um sich einfach nur auf die Fresse zu hauen und die Gewalt immer mehr zunahm. Der Beginn von Hardcore und das Ende vom US-Punk Rock. (Ich werde die DVD bald bei eBay reinsetzen. Wer sich allerdings selbst ein Bild machen moechte und an der DVD Interesse hat, der kann sie bei mir fuer 21,00 EUR inkl. Porto erwerben.)

In Deutschland entbrannte ja zwischenzeitlich auch so eine Art von Minikrieg, auf jeden Fall war eine Spaltung innerhalb der Szene deutlich sichtbar. Das legte sich aber wieder recht schnell.

M-Y P-L-A-Y-L-I-S-T:
ANOREXIA – “Pets” (track)
FLUFFY – “I Wanna Be Your Lush” + “Cheap” (tracks)
HANGMEN – “Russian Roulette” (track)
M 80’s – “Myum’s” (track)
M’n’M’s – “I´m Tired” (track)
NON COMPOS MENTIS – “Ultimate Orgasm” (track)
PERFECT DAZE – “Five Year Scratch” CD
RANSOM – “Boy Kicks Girl” (track)
REAL KIDS – “All Kindsa Girls” (track)
RIVERY CITY REBELS – “Drunken Angel” (track)
SILENCERS – “Boyfriends + Girlfriends”, “Who Needs It” + “Oriental Girls” (tracks)
TEDDYBEARS (featuring Iggy Pop) – “Punk Rocker” (track)
TEDDYBEARS (featuring Neneh Cherry) – “Yours To Keep” (track)
VIEW – “Hats Off To The Buskers” CD
WAYNE KRAMER – “Children Are People Too” (track)
ZELLOTS – “Empty Victories” (track)

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (15:21 Uhr / Donnerstag, 08. Maerz 2007)

 

MY WEEKLY WORDS vom 01. Maerz 2007Die letzten paar Wochen war ich dock stark beeintraechtigt in meinem Handeln. Eine erneute Erkaeltung hatte mich zeitweise ziemlich lahm gelegt. Kein Elan eben! Frueher hatte man bei einer Erkaeltung wenigstens noch den Olaf hat Husten, den lustigen Hustinetenbaer und das dreieckige Wickbonbon an seiner Seite! Shit, alles Geschichte! Heute pumpt man sich mit „GeloMyrtpol“ voll und wartet brav, dass die Pillen die Erkaeltung aus dem Koerper treibt. Und deswegen verabschiede ich mich aus dem Monat Februar mit nur sieben Besprechungen und bin immer noch nicht so ganz auf der Hoehe. Natuerlich werden alle Besprechungen die eigentlich fuer das Februar-Update gedacht waren Anfang April nachgereicht. Im Moment sind es 24 Reviews!

Dann machte meine MySpace-Seite auch noch ganz schoene Zicken. Ein Fehler war im QuickTime-Player aufgetaucht, den MySpace bis heute nicht behoben hat. Ich kam praktisch auf keine Seite mehr, der Computer meinte, bis hierhin und nicht weiter.
Als ich alle moeglichen Loesungen durchgespielt hatte, kam ich dann am Ende auf die glorreiche Idee den laestigen QuickTime-Player einfach komplett von meinem Computer zu werfen. Und siehe da, seitdem arbeitet die Seite wieder. Ich kann wie gewohnt alle Funktionen ausfuehren, ohne dass mich mein Computer haengen laesst. Und die ganzen Videos auf den jeweiligen Seiten sind mir eh ziemlich schnuppe. Denn mit meinem WindowsMediaPlayer kann ich ganz entspannt mir auch fast alles auf YouTube anschauen.

SHAM 69 ohne Jimmy Pursey? THE JAM ohne Paul Weller? Das sind ja mal Neuigkeiten! Okay, bei the Jam hatte ja auch Bruce Foxton einige Songs gesungen, aber Sham ohne Jimmy? Schwer vorzustellen! Zur Zeit ist Dave Parsons auf der Suche nach einem neuen Saenger. Und vielleicht hat er ja ein glueckliches Haendchen, wie beispielsweise ja auch die UNDERTONES mit ihrem Ersatzsaenger laengst bewiesen haben. Was sich ja schon alle irgendwie dachten, scheint sich nach Dave Parsons Worten nun voll und ganz zu bestaetigten. Jimmy Pursey ist groessenwahnsinnig!
In diesem Sinne, Fuck the QuickTime-Worm! I won!

M-Y P-L-A-Y-L-I-S-T:
ADAM ANT – “Stand And Deliver” (track)
ANIMALS & MEN – “Don´t Misbehave In The New Age” + “Shell Shock” (tracks)
BAUHAUS – “Bela Lugosi´s Dead” (track)
BELA B. & DENIM GIRL – „Are You Ready For Some Darkness?“ (track)
BROKEN BOTTLES – “Kelly Osbourne” (track)
CARBON/SILICON – “Gangs Of England” (MP3-track)
CARTER U.S.M – “Do Re Me, So Far So Good” (track)
CINECYDE – “Don´t Come Crying To Me” (track)
COCKROACH CLAN – “New England” (track)
DEPARTMENT S – “Is Vic There?” + “Going Left Right” (tracks)
DIRTSHAKES – “December, 18th 1984”, “You Push Me Away” + “Rock The World” (tracks)
DISCHARGE – “Decontrol”, “Never Again”, “State Violence, State Control” + “The Price Of Silence” (tracks)
EXPLODING WHITE MICE – “Enemies”, “Falling On All Side” + “Always Ends The Same” (tracks)
FINGERPRINTZ – “Dancing With Myself” (track)
FUCKING WORLD – “Gun Policy” LP
GLEN MATLOCK & THE PHILISTINES – “On Something” CD
GOD´S LONELY MEN – “All This And More” LP
GO-GO’S – “The Whole World Lost Its Head” (track)
HÜSKER DÜ – “Up In The Air” (track)
IGGY POP – “Lust For Life”, “The Passenger”, “Real Wild Child” + “Candy” (tracks)
JESSE MALIN – “Glitter In The Gutter” CD
JOY DIVISION – “Love Will Tear Us Apart” + “Transmission” (tracks)
JULIETTE AND THE LICKS – “Got Love To Kill” (track)
KEVIN K – “St. Marks Place” (track)
LEATHERFACE – “Springtime” (track)
MANIC STREET PREACHERS – “La Tristesse Durera (Scream To A Sigh)” + “Cardiff Afterlife” (tracks)
MEKONS – “Where Were You” (track)
MUFFS – “Blonder And Blonder” CD
NASHVILLE PUSSY – “Age Of Pamparius” (track)
NEW ORDER – “Ceremony” (track)
NORMAL – “Warm Leatherette” (track)
PARASITES – “Punch Lines” CD
PAYOLAS – “Jukebox” + “TNT” (tracks)
RADIO ONE – “Pipe-Bomb Rebels” + “Father To A Son” (tracks)
RAZZIA – “Sommer” (track)
RIVERDALES – s/t CD
SHAMPOO – “Delicious” (track)
SLEAZIES – “Gonna Operate On Myself”, “Runaway Joni” + “I Wanna Be A Junky” (tracks)
STATUES – “Fine Tuned”, “Caught”, “Barstool”, “Division” + “Telecommunication” (tracks)
STEPMOTHERS – “(I Dream I´m) Innocent” (track)
STIFF LITTLE FINGERS – “Gotta Gettaway” (track)
STIV BATORS – “L.A. L.A.” (track)
TERRORGRUPPE – “DeeDee” + “Marylin” (tracks)
THERAPY? – “Denim Demon” (track)
TOURS – “Tourist Information” (track)
US BOMBS – “4th Of July” + “We Are The Problem” (tracks)
VAGEENAS – “Money” + “I Am Me” (tracks)
WALL OF VOODOO – “Mexican Radio” (track)
YUM YUMS – “Back To Rosie” (track)

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (14:53 Uhr / Donnerstag, 01. Maerz 2007)