>>> MY WEEKLY WORDS, 24. Mai 2006 <<<

Ralf Real Shock (On Holiday)Ralf Real Shock (At Home)Real Shock´s PxRx Home-OfficeRalf Real Shock (In The Garden)

Wegen des Feiertages morgen, nun ein etwas verfruehtes Update. Naechste Woche wird dann das Review-Update fuer Mai ans Netz gehen und evtl. bekomme ich wieder eine spezielle Photo-Seite zustande. Ausserdem ist endlich mal wieder ein aktuelles Interview in Planung. Wenn alles in trockenen Tuechern ist, gibt es auch den Bandnamen dazu.
Echt schraeg! Bekam heute mal wieder ein dickes Promo-Package vom „TKO Label“. Darunter auch die zweite Re-Release der STITCHES „8 X 12“ 12“inch. Die erste CD-Release erschien bereits 1999 auf „American Punk“. Scheinbar scheint diese Auflage nun vergriffen zu sein, sonst wuerde „TKO“ nicht nachlegen. Und die Stitches koennen sich jetzt entspannt zuruecklegen, denn mit dieser Release wird eine wirklich neue Scheibe mit wirklich neuen Songs wahrscheinlich in sehr weite Ferne ruecken. Aber was sind das immer noch fuer Hammer-Songs und ich bekomme beim unschlagbaren LA PESTE-Cover „Better Off Dead“ immer noch ganz automatisch ein hassverzerrtes ´77er-Pogo-Face. Ich hab richtig Angst vor mir selbst bekommen! Hehehe….
Meine Fresse, was hat der „Rockpalast“ nur mit dem Auftritt von TOWERS OF LONDON angestellt? Der Schnitt der Show war ja voellig auf fuckin´ trendy shitty MTV-Television getrimmt, man konnte sich auf keine einzige Konzertszene wirklich einstellen, das Bild wechselte staendig. Fehlte nur noch ein fuckin´ Rington zwischendurch. Fuck It! Mit dem eigentlichen Konzert, so wie ich es erlebt habe, hatte diese Aufnahme absolut rein gar nichts zu tun gehabt. Rockpalast goes MTV!

Meine kleine Playlist fuer diese Woche war:
AUTOMATICS – “Britannia” (promo-MCD)
MANIC STREET PREACHERS – “Lipstick Tracks” DoCD
MOTORS – “Dancing The Night Away” (track)
PRIMITIVES – “Crash” (track)
SHAM 69 – “Tell Us The Truth” CD
SHOCK NAGASAKI – “Year Of The Spy” CD
STITCHES – “8 x 12” MCD

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (14:38 Uhr / Mittwoch, 24. Mai 2006)

 

>>> MY WEEKLY WORDS, 19. Mai 2006 <<<

Das stimmt mich doch sehr nachdenklich und traurig. Letzte Woche verstarb ploetzlich und voellig unerwartet Konrad K mit nur 44 Jahren, der mit den ABSTUERZENDEN BRIEFTAUBEN in den 80ern die bekannteste Band in Sachen Fun-Punk hinter den AERZTEN und den TOTEN HOSEN war. Wir alle kennen das Ende. Die Aerzte loesten sich auf, versuchten sich in Soloprojekten, die aber nicht die erwuenschten Erfolge erzielten und so machten sie schon bald wieder unter altem Namen weiter. Die Hosen standen auch mal kurz vor der Aufloesung, wie wahrscheinlich jede andere Band auch, aber sie berappelten sich und zaehlen heute zu den Bands, die der Normalbuerger in Deutschland so unter „Punk Rock“ kennt. Nun, Konrad loeste seinen Zwei-Mann-Betrieb 1996 auf und spielte in zig anderen Combos, die aber alle nur in der Underground-Szene bekannt waren und sich nicht mehr in der „Bravo“ verirrten konnten. Haette Konrad mit den Tauben weitergemacht waere er heute sicherlich an der Stelle gewesen, wo sich ein Felse oder ein Campino aufhaelt. Konrad traf ich nur einmal. Und das auch nur ganz ganz kurz. LA CRY, die Hamburger Punk’n’Roller-Truppe lud Mitte der 90er zu ihrer ersten CD-Party aufs norddeutsche Land ein. Wir spielten damals auch, als the Braggarts mit einem hoffnungslos betrunkenen Bernie Blitz am Bass. Nach dem Auftritt meinte Konrad ziemlich fassungslos zu uns: „So muessen die Pistols 1976 im „100 Club“ gewesen sein. So was Aggressives habe ich bisher noch nie gesehen.“ Bernie haute ihm noch einen Spruch rein um dieses Boesartige noch zu unterstreichen und augenblicklich war Konrad ziemlich irritiert. Wahrscheinlich dachte er, dass Bernie ihm jetzt an die Waesche wollte. Aber dafuer war er viel zu besoffen. Szenen unseres Auftrittes damals habe ich auf Video festgehalten und werde ich sicherlich irgendwann mal im Rahmen einer DVD veroeffentlichen. Konrad und ich waren fast ein Alter und haben wohl die selbe Scheisse durchgemacht, mit der man so als junger Punk in den 80ern kaempfte. Das verbindet mich mit Konrad, obwohl ich ihn persoenlich absolut nicht kannte, aber er war ein Seelenverwandter. Er in Hannover und ich in Duisburg.

Meine kleine Playlist fuer diese Woche war:
ANTI-FLAG – “The Press Corpse” (track)
DIDJITS – “Max Wedge” + “Stingray” (tracks)
DOUGH BOYS – “Stranger Within” + “I Remember” (tracks)
FULL FATHOM FIVE – “Isaac´s Eyes” (track)
ISM – “Nightmare At Noon” (track)
MR. T EXPERIENCE – “Velveeta” + “No Milk Today” (tracks)
PARANOIACS – “Frantic Romantic” + “Lonely Days Are Gone” (tracks)
PARTISANS – “Idiot Nation” CD
PERFECT DAZE – “This Side Of Summer” (track)
RAMONES – “Too Tough To Die” CD
SHOCK NAGASAKI – “Year Of The Spy” CD
SOCIAL DISTORTION – “It´s The Law”, “Indulgence” + “Backstreet Girl” (tracks)
TOPPER – “Cash From Chaos” + “B.L.O” (tracks)
TOT ROCKET AND THE TWINS – “Television Rules” LP

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (12:35 Uhr / Freitag, 19. Mai 2006)

 

>>> MY WEEKLY WORDS, 12. Mai 2006 <<<

Diesmal gibt es einige Fotos auf der „pUnK rOcK Photo-Album“-Seite vom Konzert der unvergesslichen TRASH BRATS, 1996 in Detroit zu sehen. Ich hatte damals waehrend des dreiwoechigen Aufenthalts an der Ostkueste vier 36er-Filme verschossen gehabt. Da ist natuerlich noch die ein oder andere sehenswerte Aufnahme dabei, die irgendwann mal auch den Weg auf die Photo-Seite findet.
Wie schon letzte Woche, wenig News und kaum gute Konzerte. Oder aber man moechte sich das dritte oder vierte Mal die GENERATORS oder die BACKYARD BABIES geben. Das wirft die Frage auf, welche Band hab ich eigentlich am haeufigsten gesehen? Ich glaub das waren die U.K. SUBS mit 8 oder 10 Konzerten, dicht gefolgt von JEFF DAHL und den US BOMBS.

Meine kleine Playlist fuer diese Woche war:
ANTI-FLAG – “The Press Corpse” (track)
BACKYARD BABIES – “People Like People Like People Like Us” CD
BLACK HALOS – “Mirrorman” (video)
CLASH – “Pressure Drop”, “Gates Of The West” + “Groovy Times” (tracks)
D-GENERATION – “No Way Out” + “Chinatown” (video-clips)
FIGHT – “JB´s” + “No More Legend” (tracks)
JOE STRUMMER – “The Last Night London Burned” (documentary film)
MIMMIS – “Du bist Deutschland” (track)
PADDED CELL – “Different Shades Of Blue“ (track)
PEERS – “Restless” + “Here We Go Again” (tracks)
SHOCK NAGASAKI – “Year Of The Spy” CD
TRASH BRATS – “The Jokes On You” CD
ZSK – “We Are The Kids” (track)

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (13:50 Uhr / Freitag, 12. Mai 2006)

 

>>> MY WEEKLY WORDS, 04. Mai 2006 <<<

Wurde ja auch mal langsam Zeit, dass es waermer wird. Am fruehen Montagmorgen war ich noch brav das Eis von der Autoscheibe am kratzen, aber nun scheint sich der Sommer endlich anzukuendigen. Obwohl normal ist das ja auch nicht, das innerhalb von nur einem Tag die Werte auf 25 Grad plus steigen. Aber, mir soll es recht sein.
Trotz des schoenen Wetters hoffe ich ja mal, das ich im Mai wieder so einige interessante PxRx-Storys und PxRx-Photos ans Netz stellen kann. Mein „Punk Rock“-Archiv quellt nach wie vor ueber davon!
Fuer das Erste gibt es allerdings handverlesene Neuigkeiten aus der „kleinen bunten Welt des ´77er-Punker´s“ und einige wenige terminliche Aenderungen bei den Konzerten.

Meine kleine Playlist fuer diese Woche war:
BRIEFS – “Stuck On You” (video)
DANKO JONES – “The Return Of Jackie And Judy” (track)
JOEY RAMONE – “What A Wonderful World” (track)
KISS – “Do You Remember Rock’n’Roll Radio” (track)
LEATHERFACE – “Springtime” + “Talkin Bout A Revolution” (tracks)
LURKERS – “I Don´t Need To Tell Her” (video-clip)
MANIC STREET PREACHERS – “Live Band Explosion 1991” (video-clip)
PSY-9 – “Joey Went Home” (track)
RAMONES – “It´s Alive” CD
STITCHES – At The Showcase Theatre (video-clip)
U.S. BOMBS – “We Are The Problem” (track)
UNDERTONES – “Get What You Need” CD

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (14:29 Uhr / Donnerstag, 04. Mai 2006)