REAL SHOCKS WORDS vom 14. Maerz 2010

 

Hatte mir mal die Zeit genommen, um ausgiebiger in das letzte Download-Album von CARBON/SILICON „The Last Bubble“ reinzuhoeren. Eher sehr lasch, zum Vergleich direkt die MCD „The News“ reingelegt, und siehe da, hier ist der Sound von Mick Jones (THE CLASH) und Tony James (GENERATION X) um einiges dynamischer, denn der Gitarrensound ist rauer und einfach ungeschliffener.

Vor wenigen Tagen habe ich einen kleinen Schnelldurchlauf durch die kommenden Scheiben vorgenommen, die ich jetzt im Maerz besprechen werde. Dabei hab ich direkt eine Promo aussortiert. Eine CD von Gavin Portland. Ja, hau mal rein, was fuer ein belangloser Scheiss. Nee, also bei aller Liebe, ich weigere mich, so etwas zu besprechen.
Nach vier CDs hatte ich dann aber auch schon wieder die Schnauze voll! Da war nichts dabei, was fuer mich wirklich interessant waere. Ist ja aber auch kein Wunder! Denn ich kenne mich immer weniger aus mit den ganzen aktuellen Combos. Die sehen alle so schoen angepasst aus. Bestes Beispiel z.B., ich schau mir alle paar Wochen mal die Konzertseite von LiveGigs.de an. Neben den gaengigen Namen, die jedes Jahr nach Deutschland kommen (gaehn!) gibt es eine Latte an Bands, deren Namen schon dermassen bescheuert klingen, das kann doch nix sein. Das Beste war aber noch, das auch die Termine von Hollywood-Schauspieler Kevin Costner aufgefuehrt waren, und direkt zwei Reihen darunter dann die Termine von KEVIN K. Peinlich, peinlich…., da fragt man sich, was ist das alles nur fuer ein Scheiss geworden? Und dann hab ich auch schon wieder fuer die naechsten vier Wochen die Schnauze voll!
Deshalb gibt es hier auf der 3RD-Seite immer weniger zu berichten. Es macht auch einfach keinen Spass mehr, auf der Suche nach einer interessanten Info sich durch irgendwelche Seiten zu quaelen.
Sollen sie alle mal machen und gluecklich werden mit ihrem trendy punkie wichtigtuer-dreck, ich hatte meinen Spass.

Bei meinen Reviews werde ich jetzt im Maerz 2010 keine Cover-Abbildungen mehr ab einer ZweiSternchen-Bewertung abdrucken. Der Anblick des selten daemlichen BETONTOD-Cover hat mir endgueltig den Rest gegeben. Und so was laeuft 2010 unter Punk!

Der Monat Februar stand uebrigens ganz im Zeichen von den amerikanischen Polit-pUnKrOcKeRn ANTI-FLAG. Eine Band die ich zunaechst nur ganz gut fand, hat sich bei mir in den letzten Jahren zu einer festen Institution entwickelt. Eine Band, die fuer meine Begriffe wie ungefaehr einst STIFF LITTLE FINGERS und THE CLASH in den 70ern agierten. Einige CDs hatte ich nur als lausige Promos, also hab ich mal wieder abgewartet, wann die Preise bei Amazon im MarketPlace sinken und hab dann gnadenlos bei den ganz offiziellen Veroeffentlichungen zugeschlagen. Drei CDs und ihre DVD fuer knapp 22,00 EUR. Alles Neuware, versteht sich.

Grund zur Freude gab es am Dienstag, den 02. Februar 2010 (nein, nicht wegen Sid Vicious Todestag, ihr Penner!!!). Zunaechst lass ich in der Zeitung das eBay den kostenlosen Versand fuer Verkaeufer wieder abgesetzt hatte, und dann kam am selben Tag auch noch das grandiose SLF-Buch „Kicking Up A Racket“ an. Das Buch hat mich dermassen begeistert, das ich auch direkt ein Interview mit dem Autoren Roland Link in die Wege geleitet habe. Den Link findet ihr dazu auf der „Interviews“-Seite!

Endlich habe ich auch die japanische Tribute-CD-Ausgabe der CLASH fuer einen zivilen Kurs bei eBay ersteigert. Und wie ich es vermutet habe sind nur STAR CLUB + STRUMMERS von insgesamt siebzehn Songs richtig gut, so eigene Interpretationen kommen einfach nur scheisse auf Tribute-Samplern! Sollen mal alle schoen am Original bleiben, dann findet der RealShock das auch gut!

Stay pUnK! Stay rOcK! (PS: Und immer schoen kritisch bleiben!)
Ralf Real Shock (16:17 Uhr / Sonntag, 14. Maerz 2010)