REAL SHOCKS WORDS vom 17. Oktober 2009

Was einem so heute alles an „Punk Rock“ untergejubelt wird ist schon ziemlich dreist! Bei den Reviews, die ich gerade schreibe ist mal wieder haufenweise Schrott dabei. Aber, davon ab, wat will man so einer alten Gurke wie mir denn noch aufschwatzen? Neuland ist schon lange auf der Karte gestrichen, es geht fast nur noch ums erfolgreiche Recylen, und wie man sich am besten in der Oeffentlichkeit praesentiert.
Aber dann und wann, wenn du wirklich ueberhaupt nicht damit rechnest, kommt dir eine Scheibe ins Haus, die dich fuer die naechsten 24 Stunden voellig plaettet!
Die Rede ist von der neuen CD der TEENAGE BOTTLEROCKET auf „Fat Wreck Chords“. Ja, was haben die fuer ein cooles PowerPop-pUnKrOcK-BRETT hingelegt!!! Review folgt Anfang November!

Well, well, well, ich hab sie nun endlich komplett. Complete Control im Hause Real Shock!!! Yes, alle STRUMMERS CDs am Start!!! Mit der letzten MCD von 2004 mit dem famosen CLASH-KILLER “Too Fast To Live, Too Young To Die” schloss sich letzten Mittwoch nach einer ueber einjaehrigen Aufholjagd endlich der Kreis. Okay, mir fehlt jetzt nur noch die DVD „Attitude“, aber die ist nicht so wichtig, da ich eh zwei STRUMMERS DVDs habe.
Und bei STAR CLUB ist die Fahnenstange hoffentlich bald auch erreicht. Die CD „Gimmick“ aus dem Jahre 2006 ist auf dem Weg von Japan nach Will-Ich. Jetzt fehlt mir nur noch die 2004er CD „Someone Killing The World?“ zu meinem vollstaendigen Glueck, dann sind STAR CLUB und ihre offiziellen CDs auch abgeschlossen.
Gut, ich haette da noch gerne die Re-Issues von der „Toll Get Ahead“ + „Shut Up“ MCD, und auch die Cardboard-Sleeves Re-Releases aus dem letzten Jahr von „The Very Best Of The Star Club“ + „Front Line+Twenty Four Tracks“, aber die sind nicht so elementar. Da warte ich bis die mal in ungefaehr zwei Jahren bei eBay fuer zivile Kurse auftauchen.

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (17:31 Uhr / Samstag, 17. Oktober 2009)
 

 

REAL SHOCKS WORDS vom 04. Oktober 2009

Diverse kleine Krankheitsbilder setzten mich einige Wochen ausser Gefecht, so dass mein Vorhaben, die Reviews Mitte des Monates reinzusetzen, wieder kurzerhand von mir verworfen wurde.
Also, alles wie gehabt. Anfang des Monates gibt es wie gewohnt das monatliche Review-Update.
Hat sich natuerlich einiges angehaeuft. Insgesamt 34 Reviews!!!
Hoffe, dass ich alles bis Anfang November unter Dach und Fach habe.

Vor einigen Tagen entdeckte ich bei eBay einen Verkaeufer, der wohl sein komplettes Fanzine-Archiv aufloest. Vor allem MRR in rauen Mengen, sowie viele deutsche Zines von PRETTY VACANT bis zum A&P-Zine. Darunter aber auch die Ausgabe #10 meines REAL SHOCKS aus dem Jahr ´82. Der gute Mann hat fuer das Teil sage und schreibe 10,50 EUR geboten bekommen. Nicht schlecht fuer so ein paar schlecht kopierte Blaetter. Das war uebrigens das Heftchen gewesen, wo ich damals ueber meinen 14-taegigen Aufenthalt in London berichtet habe. Acht Gigs hab ich in der kurzen Zeit gesehen, angefangen mit den U.K. SUBS im „Klub Foot“, die ANGELIC UPSTARTS im „Marquee“, DISCHARGE + EXPLOITED im „100 Club“, THE ADICTS im „Rock Garden“, RUTS D.C. in Brixton im „Fair Deal“ und etwas ausserhalb von London City dann noch THE LURKERS + THE OUTCASTS. Waren zwei ziemlich ereignisreiche Wochen.
Apropro: Olle Zines habe ich ja auch noch in Huelle und Fuelle, die groesstenteils auch irgendwann bei eBay landen werden. Aber das wird sich noch einige Monate hinziehen, bis ich da mal alles aussortiert habe.
Durch meine diversen Krankheiten habe ich auch meine Playlist schleifen lassen, was aber mit Woche 40 wieder anfaengt.

Mike Ness hat jetzt, wie mir aus Berlin zugetragen worden ist, einen kleinen Anker unter seinem linken Auge taetowiert. Ich hab das Ding jetzt auch auf einem neuen Promo-Bildchen gesichtet. Sieht von weitem wie eine Knasttraene aus. So richtig schoen scheisse! Ab sofort ist Mike Ness nur noch fuer mich „der Paul Anka des Punk“!
Vor einigen Wochen suelzte er in einem Interview, das er eine EP aufnehmen wollte. Jetzt heisst es, dass sie doch ein komplett neues Album Anfang 2010 aufnehmen werden. Ja, wat denn nun? Entscheid dich mal Paul! In seinem Jargon heisst das wohl, dass ein neues Album fruehestens ab 2015 erscheinen wird. Ja, der Paul, der Anka, der macht ja auch immer so halbe Sachen. Ich warte ja jetzt nur auf das Piratenschiffchen, was er sich dann wohl auf die Stirn knallen laesst. Kannst ja nicht einfach so ein Anker allein lassen. Der ist doch bestimmt ausgeworfen worden.

 

Viva Punk Rock + 1977 Forever!
Ralf Real Shock (14:55 Uhr / Sonntag, 04. Oktober 2009)