Auf dieser Seite habe ich nun mal die spontanen Reaktionen aus der Szenenlandschaft gesammelt, die man mir seit Ende September zugesandt hat.

Thanks very much for the great support!!!!

Habe ich ehrlich gesagt nicht mit gerechnet gehabt.

 

Tobias Dieckhoff (Abonnent, Langen-Imsum): Ein wirklich erstklassiges Heft verschwindet aus der Szene. Ich lese das 3RD seit der Nr. 6 und habe mich jedes Mal auf die neueste Ausgabe gefreut.

Gero (Burning Heart Promotion, Berlin): Das ist ja mal wirklich traurig. Noch ein gutes Heft weniger!

Mario (Rockstar Records, Aachen): Schade das zu hoeren, in Zeiten wo gute Print-Zines immer rarer werden und Web-Zines spriessen wie sonst was.

Doug Shipton (Cherry Red Records, London): I was actually quite shocked to read the news!  3RD is actually one of my favourite fanzines. I can't understand most of it, but it was well put together. Best of luck with the website though, onwards and upwards!

Gish Thaxton (Smut Peddlers, Huntington Beach): That sucks. You were the last good mag.

Abel Wild (Ex-Stay Wild Fanzine, Hamburg): Das ist ja mal eine Nachricht, Mensch. Aber nachvollziehen kann ich den Schritt sehr gut. Mir ging es vor ein paar Jahren mit dem Stay Wild ja genauso. Aber dennoch ist es natuerlich sehr schade. Einmal fuer mich persoenlich, da ich das Heft immer gerne gelesen und vor allem auch daran mitgearbeitet habe, zum anderen auch fuer die "Szene" alter Saecke, die darueber immer wieder neue musikalische Perlen fernab der aktuellen Hypes entdecken konnten.

Mark (Bandworm Records, Magdeburg): Nach so langer Zeit ist das Heft eigentlich nicht mehr aus der Fanzinelandschaft wegzudenken, aber ich kann dich mit deiner Entscheidung natuerlich verstehen.

Arch (Terrorgruppe, Berlin): Schade, herzliches Beileid, aber halt trotzdem die Schwellkoerper steif, Garagenrock wird nie sterben solange es Garagen gibt!

Lutz (Soundflat Mailorder, Haan): Schade, aber was soll ich sagen. Es sind absolut miese Zeiten. So eine Krise wie jetzt hat es schon lange nicht gegeben. Tut mir leid für dich, ich weiss, mit wie viel Hingabe Du dabei warst.

Micha (Plastic Bomb Fanzine, Duisburg): Das hoert sich natuerlich alles sehr traurig an, passt aber absolut in den momentanen Trend. Es hat einfach niemand mehr Geld. Was auf die "Normalbevoelkerung" zutrifft, geht natuerlich auch am Punkrock nicht spurlos vorbei. Im Moment ist eine verdammt rasante Verarmung weiter Teile der Gesellschaft festzustellen. Sonst ging es jahrelang langsam bergab, aber nun geht das richtig schnell. Sein eigenes Zine einzustellen ist so ein bisschen wie einen Teil von sich selbst zu verlieren. Das ist sicher nicht leicht. Aber Kopf hoch.

Dana (Gordeon Promotion, Berlin): Mensch, ich kann mir schon vorstellen, dass dir dein Herz blutet.

Opa Knack (Pankerknacker-Zine, Villingen): Das 3RD darf nicht sterben. Online ist scheisse. das Heft muss Heft bleiben. Mach halt einfach ne kleinere Auflage. Es kann nicht angehen dass nur noch „Plastic Bomb“, „Moloko Plus“ und „OX“ gekauft wird und alle schnuckligen daran zugrunde gehen.

Roman (the Romeros, Duisburg): Bedauerlich! Das 3RD war für seinen spezifischen Punkrockstil einzigartig.

Dennis (Starkult Promotion, Duesseldorf): Ich war ja echt geschockt als ich deine Mail bekommen habe, in dem Du bekannt gabst, dass es keine weitere Ausgabe des 3rd Generation  Nation geben wird. Einer der besten deutschen Fanzines gibt es nicht mehr. Die Gruende kann ich jedoch gut nachvollziehen.

David (Coretex Records, Berlin): Ja schade mit dem Print-Magazine. Hat mir immer gut gefallen. Aber ich kann das mit dem Stress gut verstehen. Vielleicht wird es in der Zukunft mal wieder ein Interesse an so etwas geben, so dass es dann auch wieder mehr Spass macht so etwas zu kreieren. Ich habe immer vermisst, dass da dann auch die Kids nachkommen die in der Szene etwas machen wollen, ausser eben nur cool sein und die Klamotten etc haben.

Thorsten (High Society International Records, Hamburg): Das ist die totale Scheisse schlechthin. Ich bin mir voellig bewusst, dass alles immer schlechter wird. Damit kann ich auch gut leben. Nur wenn es denn so kompakt kommt, wie das "Aus fuers 3RD", haut es einen doch immer wieder um. Damit ist Punk Rock tot. Ich kapier das alles nicht. OX kommt jetzt alle 2 Monate und 3RD bleibt auf der Strecke. Irgendwie scheint ja etwas nicht zu stimmen. Ich kann Dich gut verstehen, aber trotzdem macht mich das ganz schoen fertig. 3RD war mein absolutes Lieblings-Fanzine und das erzaehl ich nicht nur Dir, sondern auch jedem anderen.

Fabsi (Weser Label, Bremen): Das ist ja Scheisse das es Dich auch erwischt. Das Sterben geht weiter und die Spacken feiern sich mit dem Cometen einen ab obwohl alles zusammenbricht.

Arnim und Daniel (Eastside Records, Weisswasser): Shit, shit…., das klingt natuerlich nicht gut für alle, die das 3RD bis jetzt gelesen haben! Aber vielleicht ist die Loesung uebers Internet die Zukunft und wir muessen uns erst daran gewoehnen!?

Kevin K. (New York):  Man..., sorry to here that...last week it was Johnny Ramone..this week its 3rd Generation Nation..well good luck in the future.

Jeff Dahl (Cave Creek/AZ): I'm sorry to see 3GN mag gone. But its great that you'll continue online.

John Esplen (Overground Records, Newcastle): Sad news! But I’m glad you’re still continuing. I think the web page is a good idea.

Marita (Rabazco Promotion, Berlin): Schade, wieder ein Fanzine, das jetzt nur noch im Netz vertreten ist, aber kann ich dich voellig verstehen!

Dodo (RoadToRuin Europe, Basel): Wirklich schade dass da nicht eine "offizielle" Abschiedsnummer noch rauskam. Wird nicht einfach sein so ohne 3rd Gen. Nation in Druck zu leben, denn das hat mich natuerlich jetzt eine lange Zeit immer begleitet. Ich denke mal du kannst maechtig stolz sein auf das was du erreicht hast. 28 Nummern schaffen nicht viele Fanzine Macher, und deshalb, ein grosses Lob und Respekt!

Joe (Empty Records, Fuerth): Wow, that is sad that you are stopping. Your fanzine was always one of my favorites. I can understand it though. The music scene in Germany is really hurting these days, with lots of labels, distros going broke. I know we have to watch every penny these days. Its just not much fun anymore.

Martin Gasseling (Abonnent, Frankfurt): Es stimmt mich aeußerst nachdenklich, dass wohl kaum noch jemand bereit ist, eine Sache, die mit "Herzblut" und Idealismus gestartet wurde, gerade deshalb unterstuetzt. Wenn ich mir anschaue wie viel Hochglanz-Schrott so auf den Markt geworfen wird. Ich fuer meinen Teil wäre Dir als Abonnent gerne erhalten geblieben. Werde in Zukunft dann halt oft auf der 3RD-Homepage vorbeischauen, und hoffentlich sehen, was sich Punkmaeßig so tut.

Babette (Vageenas, Wuppertal): Das war echt das einzige Fanzine, welches mir bisher ein Abo wert war! Wirklich schade, ich denke mal, dass das zwar sehr praktische, aber andererseits auch etwas "zerstoererische" Internet ein wenig an alldem Schuld traegt.

David Philps (the Automatics, Los Angeles): I am sorry to hear of the demise of 3GenNat. It was a good mag and will be sorely missed. I hope you will find a way to keep your enthusiasm for the music alive..

Tom (Deadbeat Records, Los Angeles): Sorry to hear that you are going to stop doing the print issue.  Yes, I think many print fanzines are having trouble because more and more people seem to be running web zines, which inherantly has a low overhead.

Chris (Unity Squad Records, Huntington Beach): Sorry to hear about having to close down the zine.  3rd Gen was the best Euro fanzine I think.  Sometimes things just have to go a certain way though.  But what I have realized is that when one door closes, another new door seems to open up in another direction and bring on new exciting things, like your website zine! You are one of the good guys, and I'm sure your new ventures will take you to places you've never been!

Tom Obnoxious (Lake Pussy, Muenchen): Oh scheisse, damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Das 3RD hat für mich schon immer irgendwie dazu gehoert. Habe ja seit der Nr. 2 alle ausgaben.

Juergen Reichert (WEA, Hamburg): Dass Du das Heft einstellen musst finde ich voll doof. Kann das aber gut verstehen.

Jeschke (Dirty Faces Records, Bochum): Schade ums 3rd Generation Nation, war schon einzigartig in der deutschen Fanzine Szene. Aber die Welt dreht sich nun mal weiter.

Bill (Dr. Strange Records, Los Angeles): I'm sorry to hear about that but I understand 100%. If it's not working out and you're losing money on it then I guess it's time to stop. You can always start it back up again if you change your mind.

Lucas (Torjohnson, Krefeld): Schade, dass das Heft eingestellt wird.  Aber klar draufzahlen würde ich auch nicht. Aber das passt ja alles in die momentane Entwicklung. Der Markt wird ja momentan geradezu ueberschwemmt mit neuen Bands Fanzines und aehnlichem, und das wo das Geld auch immer knapper wird. Obwohl es ja sicherlich Punk ist, dass jeder eine Platte oder sonstiges machen kann, frisst sich das irgendwann von selber auf. Leider bleiben immer die qualitativ hochwertigeren Sachen auf der Strecke. Das ist ja oft bei Platten genauso. Naja ich wünsch dir viel Glück bei deinem Internetvorhaben, das ist ja wenigstens für alle umsonst, vielleicht nicht die schlechteste Loesung.

Jim (Rapid Pulse Records, Milford/CT): I'm so sorry to hear the sad news. It's great though that you will keep it on the web. 

Mark (the DeRita Sisters, Los Angeles): Well it's sad to hear the news, but I understand how you feel.  It's hard to do it year after year, it's like playing in a band or having a record label, it's a lot of hard work and not much reward. I think doing the magazine on the web is a great idea, it's fast and easy and you can keep it alive. I always liked Third Generation Nation because it was more old school than all the other ones, you know, '77 FOREVER. But I'm glad you'll keep doing it on the internet. 

Ecke (Abonnent, Leipzig): Da geht wieder eines der wenigen, für mich noch relevanten Hefte.  Woher krieg ich jetzt meine Einkaufstipps in Sachen 77-Huntington-Westcoast-Snotrock-Punk?? he? Ich finds scheisse, aber kann man wohl nix machen. wahrscheinlich steht die Masse wirklich nur auf Holterdipolter.

Keith (Dennis Most, East Hartord/CT): Actually less and less people are buying print magazines and reading web sites instead. I think your making the right decision

Blank Frank (Muenchen): Das tut mir echt leid, dass es mit dem 3rd GEN NATION (zumindest in Printform) vorbei ist. Immerhin habe ich ja auch einiges zum Gelingen des Heftes in den letzten 8 Jahren beigetragen. Doch wenn man für etwas, in das man so viel Arbeit steckt, auch noch drauf zahlen soll, dann ist der Preis, im wahrsten Sinne des Wortes, zu hoch.

Dave (Put-Ons, Los Angeles): This is exciting news about the web zine. I wish you luck. I know it must be a big burdon off your shoulders not to worry about the print edition. I have had that experience before.

Norb (Boris The Sprinkler, Green Bay/WI): Oof, I feel I must have cursed 3rd Generation Nation by doing that odds-and-ends interview! Oh well, you had a great run. I mean, 28 issues is a hell of a lot of magazines!!!

Ruben (Radio One, Los Angeles): Gosh, I'm sorry to hear about the sudden death of the zine, that  sucks.

Rick Bain (Hostage Records, Huntington Beach): That sounds good, I think the internet is the way of the future for you anyway. This is not the death of 3rd Generation, just the new beginning.